Top

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§1 Geltungsbereich

Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle mit ZELTHELD geschlossenen Verträge über die Vermietung von Zelten und Campingzubehör unabhängig vom verwendeten Fernkommunikationsmittel.

§2 Zustandekommen des Vertrags

2.1 Im Folgenden wird ZELTHELD als Vermieter und ihre Kunden als Mieter bezeichnet. Diese AGB beziehen sich auf die Vermietung von Zelten und Campingmaterial bei Veranstaltungen und Musikfestivals.

2.2 Mit der Buchung bietet der Mieter dem Vermieter den Mietvertragsabschluss verbindlich an. Die Buchung erfolgt über das Online-Shopsystem des Vermieters. Mietern ohne Zugang zu Onlinebestellungen steht die Bestellung auf dem telefonischen und postalischen Weg frei.

2.3 Bei Minderjährigen ist zur Wirksamkeit der rechtsgeschäftlichen Erklärung die schriftliche Zustimmung des gesetzlichen Vertreters beizubringen.

2.4 Bei Gruppenbuchungen durch eine Person handelt und haftet der Anmeldende in Vertretung für die übrigen Teilnehmer.

2.5 Der Annahmeschluss für Buchungen liegt in der Regel 7 Kalendertage vor Beginn des jeweils angegebenen Campingzeitraums.

2.6 Der Vertrag gilt als geschlossen, wenn der Eingang des Gesamtbetrags auf dem Konto des Vermieters verzeichnet ist, woraufhin eine weitere Bestätigung per E-Mail oder ggf. per Fax oder Post an den Mieter gesandt wird. Bei durch den Mieter zu verantwortenden Verzögerungen über die Zahlungsfrist hinaus wird der Vertrag vermieterseitig als nicht geschlossen betrachtet und die Bestellung hinfällig.

2.7 Zusätzlich zu den AGB des Vermieters gelten im gegebenen Fall die Bedingungen der Festival- bzw. Eventveranstalter.

§3 Stornierung / Rücktritt vom Vertrag

3.1 Stornierungen sind grundsätzlich jederzeit möglich.

3.2 Bei Stornierungen bis 14 Kalendertage vor Beginn des jeweiligen Campingzeitraums erfolgt eine Rückerstattung zu 100 % des in Rechnung gestellten Betrags, falls dieser bereits auf dem Vermieterkonto eingegangen sein sollte. Der Campingzeitraum ist auf der Detailseite des Events angegeben.

Erfolgt eine Stornierung 13 Kalendertage oder weniger vor Beginn des Campingzeitraums, gelten folgende Bedingungen:

  • 13 bis 7 Kalendertage vor Beginn des Campingzeitraums: Erhebung einer Stornogebühr in Höhe von 40 % des Mietpreises;
  • 6 bis 3 Kalendertage vor Beginn des Campingzeitraums: Erhebung einer Stornogebühr in Höhe von 80 % des Mietpreises;
  • Stornierung 2 Kalendertage vor Beginn des Campingzeitraums oder später: Erhebung einer Stornogebühr in Höhe von 100 % des Mietpreises.

3.3 Die Differenz zwischen Mietpreis und Stornogebühr wird dem Mieter zurückerstattet; der ggf. fällige Kautionsbetrag fließt vollständig an den Mieter zurück.

3.4 Bei Stornierung durch den Mieter gehen eventuell anfallende Bankgebühren für die Rücküberweisung zu Lasten des Mieters und werden vom Überweisungsbetrag abgezogen.

3.5 Witterungsgründe rechtfertigen ausdrücklich keinen kostenlosen Rücktritt des Mieters, wenn die Buchung weniger als 14 Kalendertage vor dem gewünschten Zeitraum storniert wird.

3.6 Der Vermieter behält sich das Recht auf eine Absage bis 14 Kalendertage vor Beginn des Mietzeitraums vor, wenn nicht ausreichend Buchungen eingegangen sind. In diesem Fall werden bereits geleistete Zahlungen an den Mieter vollständig zurückerstattet.

§4 Rabatte / Gutscheine

4.1 Rabatte und Gutscheine können nur berücksichtigt werden, wenn der zugehörige Code im entsprechenden Abfragefeld im Warenkorb eingegeben und eingelöst wird.

4.2. Pro Buchung kann nur ein Rabatt- bzw. Gutscheincode eingelöst werden.

4.3 Rabatte und Gutscheine verringern die Mietsumme, jedoch haben sie keinen Einfluss auf eventuell anfallende Kautionsbeträge.

4.4 Gutscheine mit einem festen Betrag sind in der Regel mit einer Mindestmietsumme verbunden. Ist der Gutscheinwert höher als die Mietsumme, verfällt der Restwert des Gutscheines ersatzlos. Eine Auszahlung von Gutscheinwerten, egal aus welchen Gründen, ist ausgeschlossen.

4.5 Rabatt- und Gutschein-Codes sind nur für einen bestimmten Zeitraum gültig, es sei denn, es ist etwas anderes angegeben.

4.6 Produkte, die nicht zum Standardsortiment des Vermieters gehören, sind von einer Rabattierung jeglicher Art ausgeschlossen (z.B. Toiletten, Getränke, Parkplätze, Tickets)

§5 Bezahlung

Die Bezahlung kann mittels Paypal, Kreditkarte (via PayPal) oder Banküberweisung erfolgen.

Der in der Zahlungsaufforderung ausgezeichnete Betrag muss fristgerecht in der im Shop bzw. auf der Rechnung angegebenen Währung per Vorkasse auf das Postbank- oder Paypalkonto des Vermieters eingehen:

Kontoinhaber: Martin Schmid, Zeltheld
Bank: Postbank
IBAN: DE82 4401 0046 0176 6884 64
BIC (SWIFT): PBNKDEFF440

Paypal: paypal.transfer@zeltheld.com

Fristgerecht bedeutet, die Zahlung muss innerhalb 14 Kalendertagen nach Buchung, aber spätestens 4 Tage vor Beginn des Campingzeitraums auf dem Konto des Vermieters eingegangen sein.

§6 Leistungen

6.1 Der Umfang der vertraglichen Leistungen und die Preisangaben entsprechen den Angeboten der Internetpräsenz des Vermieters und möglicherweise zusätzlichen Angaben in der Buchungsbestätigung. Preisirrtümer sind vorbehalten.

6.2 Die Erhebung von Camping- oder Parkgebühren stellt in der Regel keine Leistung des Vermieters dar. Diese sind im gegebenen Fall vom Mieter an den Festivalveranstalter zu leisten.

6.3 Weitergehende Leistungen sind vertraglich in schriftlicher Form zu regeln, andernfalls gelten diese als nicht vereinbart.

6.4 Eine Verlängerung der Mietdauer ist nach Absprache im Einzelfall möglich. Wobei hier ein Preisaufschlag erfolgt.

6.5 Durch eine verspätete Anreise oder vorzeitige Abreise des Mieters besteht kein Anspruch auf anteilige Rückerstattung der Mietgebühren.

6.6 Leistungsänderungen behält sich der Vermieter vor, über die der Mieter fristgerecht informiert wird. Ausgenommen sind kurzfristige und unvorhersehbare Ereignisse.

§7 Mietgegenstände / Haftung

7.1 Alle Mietgegenstände bleiben Eigentum des Vermieters. Der Mieter verpflichtet sich, die Mietgegenstände ordnungsgemäß zu behandeln. In allen Zelten gilt Rauchverbot. Jede Veränderung an den Mietobjekten ist dem Mieter untersagt. Die entsprechenden Kosten zur Wiederherstellung des Ursprungszustands gehen zu Lasten des Mieters.

7.2 Der Mieter übernimmt die Haftung für die Mietgegenstände mit der Übergabe durch den Vermieter an ihn. Der Mieter haftet für jegliche Schäden, die durch unsachgemäße Verwendung, Feuer, grobe Verschmutzung u. ä. entstehen. Ausgeschlossen von dieser Haftung sind witterungstypische Verschmutzungen und Schäden (z. B. durch Gewitter oder Hagel). Die Haftung des Mieters bei durch ihn selbst zu verantwortendem Materialverlust besteht in Höhe des Materialwertes oder der jeweiligen Kaution.

7.3 Die Mietgegenstände sind vor der Übernahme durch den Mieter zu prüfen. Wenn keine Prüfung durch den Mieter erfolgt, erkennt er die Prüfung durch den Vermieter an. Spätere Mängelrügen sind ausgeschlossen und werden vom Vermieter nicht anerkannt.

7.4 Schadensersatzansprüche des Mieters jeder Art und aus welchem Rechtsgrund auch immer, gleichgültig ob mittelbare oder unmittelbare Schäden, Sachschäden oder Personenschäden, sind ausgeschlossen, es sei denn, seitens des Vermieters liegen grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vor. Der Vermieter haftet nicht in Fällen höherer Gewalt, ebenso besteht keine Haftung bei Festivalabsagen durch den Veranstalter.

7.5 Der Vermieter haftet ausdrücklich nicht für den Verlust oder die Beschädigung von in oder an den Mietobjekten gelagerten persönlichen Gegenständen des Mieters.

§8 Kaution

8.1 Für jedes Mietobjekt wird eine materialabhängige Kaution erhoben. Die ausgewiesene Kaution ist vom Mieter per Vorkasse zusammen mit dem Materialmietbetrag auf das Konto des Vermieters zu entrichten. Die Kautionshöhe wird in der Zahlungsaufforderung ausgewiesen.

8.2 Werden die Mietobjekte nach Ablauf des Mietzeitraums dem Vermieter in ordnungsgemäßem Zustand zurückgegeben, wird die geleistete Kaution spätestens 14 Werktage nach dem Mietzeitraum auf das Konto des Mieters zurückerstattet. Soll ein anderes Konto als das des Mieters dafür in Anspruch genommen werden, ist dies dem Vermieter schriftlich mitzuteilen. Kautionsrückerstattungen auf ein PayPal-Konto können mit Gebühren für den Mieter verbunden sein, welche vom Kautionsbetrag abgezogen werden. Grundlage dafür sind die Festlegungen und AGB von PayPal.

8.3 Die Materialrückgabe hat durch den Mieter persönlich zu erfolgen. Andernfalls haftet der Mieter gegebenenfalls auch für Schäden/Totalverlust, die nach seiner Abreise entstanden bzw. vom Vermieter festgestellt worden sind.

8.4 Reduziert sich die Kaution durch Mieterhaftung, wird dem Mieter bereits bei Rückgabe der Mietobjekte die zur Rückerstattung vorgesehene, reduzierte Kautionshöhe mitgeteilt. Als Bestätigung und Nachweis dient ein vom Mieter unterzeichneter Beleg mit der Angabe der geringeren Kautionshöhe.

8.5 Wird die Kaution aufgrund von Beschädigungen, Totalverlust usw. verwirkt, behält der Vermieter den gesamten Kautionsbetrag zur Deckung der Schadenskosten ein. Eine weitergehende Umlage der Kosten für eventuelle Ersatzbeschaffung oder Einsatzausfall bleiben dem Vermieter vorbehalten. Auch hier unterzeichnet der Mieter einen Beleg zur Bestätigung.

§9 Kundenkonto / Stammkunden

9.1 Jeder Mieter kann sich ein eigenes Kundenkonto anlegen. Das Kundenkonto ist kostenlos und alle gespeicherten Daten werden gemäß den Datenschutzbestimmungen vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

9.2 Regelmäßige Mieter können vom Vermieter den Status „Stammkunde“ erhalten. Neben der Quantität entscheidet hierbei aber auch die Qualität der Geschäftsbeziehung. Hierzu zählt insbesondere der sorgsame Umgang mit den Mietobjekten. Die Entscheidung über Erhalt und Verlust des Status obliegt allein dem Vermieter.

9.3 Mieter mit Status „Stammkunde“ müssen bei Buchung keine Kaution entrichten. Voraussetzung hierfür ist, dass der Mieter ein Kundenkonto besitzt und sich in dieses einloggt, bevor er die Buchung abschließt. Auch ohne Kaution haftet der Mieter für Schäden wie in §7 beschrieben.

§10 Datenschutzinformation

Der Vermieter nimmt den Schutz der persönlichen Daten seiner Mieter sowie der Interessenten für seine Angebote sehr ernst und informiert hiermit über den Umgang mit personenbezogenen Daten.

Bitte beachte deshalb auch unsere Angaben im Bereich Datenschutz.

§11 Urheber- und Leistungsschutzrechte

Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt.

Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.

§12 Unwirksamkeit von Bestimmungen

12.1 Sofern eine Bestimmung dieser AGB unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung gilt als durch eine solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Gleiches gilt für eventuelle Regelungslücken.

12.2 Der Vermieter behält sich vor, diese AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Diese Änderung wird auf der Internetseite bekannt gemacht. Widerspricht ein Mieter der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von vier Wochen nach Änderung, gelten die geänderten AGB als angenommen.

12.3 Der Inhalt der AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) bedarf von Zeit zu Zeit der Anpassung. Du solltest sie deshalb bei Deinem nächsten Besuch auf unserer Webseite erneut durchlesen.


Gültig seit 10.04.2017

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Kunden können ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: ZELTHELD, Martin Schmid, Konstanzer Straße 47, D-60386 Frankfurt am Main, service@zeltheld.com

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Kann die empfangene Leistung nicht oder teilweise oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewährt werden, muss insoweit Wertersatz durch den Kunden geleistet werden. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit der Absendung der Widerrufserklärung, für ZELTHELD mit deren Empfang.

Besondere Hinweise

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn ZELTHELD mit der Ausführung der Dienstleistung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat.

Ende der Widerrufsbelehrung

Weitere Informationen zum Rücktrittsrecht findet Du unter "§3 Stornierung / Rücktritt vom Vertrag" unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen.